„Opa stirbt einfach nicht“

Lustige Theaterkost zu bescheren, das hat sich die Laienspielgruppe Koblach zur Aufgabe gemacht.

Die Laienspielgruppe begeistert mit dem Stück „Opa stirbt einfach nicht“. Lustige Theaterkost zu bescheren, das hat sich die Laienspielgruppe Koblach zur Aufgabe gemacht.

 

Diesem Konzept einmal mehr Rechnung trug die Gruppe mit der turbulenten Komödie „Opa stirbt einfach nicht“. Diesen flott inszenierten Lachschlager quittierte das Publikum an fünf Aufführungen am Wochenende mit tosendem Applaus. Der Inhalt des Stücks ist geradezu prädestiniert für Verwechslungen und Missverständnisse. Der Bürgermeister plant ein Einkaufscenter. Dazu benötigt er das Grundstück von Opa Eugen. Doch der verkauft nicht. Daher wird mit Sonja Giftlaus ein Plan ausgeheckt. Er engagiert die Ärztin Galina, die ihn in die Irrenanstalt einweisen soll und wenn das nicht klappt, soll ihn die Polin Halina zu Tode pflegen. Doch Opa Eugen präsentiert ihnen die Rechnung…